Friedemann Hasse


Musik zum Träumen ...

Das Kind hat einen Namen

Geschrieben von Friedemann Hasse | 17th Jun, 2015

Die aufmerksamen Blogleser werden sich langsam fragen, was denn Friedemann da wohl vorhat. Zuerst stellt er die Sängerin Susann Großmann vor. Dann folgen Tom Gavron und Dario Klimke. Drei Sänger in einem Ensemble? Wie soll denn das gehen? Ihr habt völlig Recht und ich kann Euch beruhigen: Es sind insgesamt vier Sänger! Hinzu kommt nämlich noch eine ganz besondere Person, der ich sehr viel verdanke (Trommelwirbel): Meine Oma!

Meine Oma hat schon mit mir gesungen, als ich noch ganz klein… Nein, natürlich nicht meine Oma (auch wenn sie in vielerlei Hinsicht eine große Bereicherung wäre)! Als vierte Sängerin ist Romy Klimke mit dabei.

Gruppe1.jpg

Ich habe sie vor 10 Jahren über Sebastian von Stilbruch kennen gelernt. Damals wusste ich noch nicht, wie wunderbar sie singen kann. Praktischerweise ist sie die Cousine von Dario. Noch praktischer: Romy und ich haben eine gemeinsame Tochter, das heißt, bei Auftritten können wir als kleine Familie anreisen. Und so hat eigentlich auch alles begonnen: Unsere Tochter hat mich täglich morgens um Sieben zum Songschreiben geweckt. Auf ihrer Spieledecke hat sie überwacht, was der Papa da für Musik am Klavier macht. Je nach Laune kam auch schon mal scharfe Kritik von unten, in durchdringenden „buääh“-Rufen. In der Regel wurde aber still gelauscht. Sobald das Kind und ich zufrieden waren, haben wir Romy konsultiert. Dann wurden Texte geändert, Noten umgeschrieben, Tonarten geändert. Romy hat alle Songs für mich zur Probe gesungen. Daher weiß ich auch schon genau, wie ihre beiden Songs klingen werden.

Aber Romy und ich haben auch Organisatorisches von Anfang an gemeinsam gemacht. Zuletzt beschäftigte uns sehr lange die Frage nach einem Namen für unser Ensemble. Zuerst haben wir eigene Ideen gesammelt und die anderen Sänger befragt. Danach wurde das Namens-Findungsverfahren immer komplizierter und wir zogen die Texterkolonie hinzu. Schließlich blieb ein Vorschlag übrig, der alle überzeugt: Weltkind. Weltkind ist Romy, die bevor unsere gemeinsame Tochter geboren wurde, schon alle Kontinente bereist hatte und viele Sprachen fließend spricht. Weltkind sind Dario und Tom, die sich in allen Stilen zuhause fühlen und mit jedem Musiker von fern und nah gemeinsame Klänge finden. Weltkind ist Susann, die ohne Musikstudium, aber mit viel Herz und Freude den Einstieg ins professionelle Musikbusiness fand. Und schließlich ich als Straßenmusikgeiger, der nur mit Zahnbürste im abgenutzten Geigenkoffer die Fußgängerzonen Europas bespielt hat. Das Kind hat einen Namen und wir legen los!


Kommentare